Selbsthilfe für Angehörige von Corona-Toten in Bayern vernetzt sich

In Bayern vernetzen sich Selbsthilfegruppen für Angehörige von Corona-Toten. Künftig können sich an einer Selbsthilfegruppe Interessierte direkt an eine der 34 Selbsthilfekontaktstellen in ihrer Nähe oder an die Selbsthilfekoordination Bayern wenden.

Evangelischer Medienpreis für Joko und Klaas

Die Moderatoren Joachim (Joko) Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf erhalten in diesem Jahr den Robert Geisendörfer Preis der evangelischen Kirche. Die Jury würdige die Sendungen, die das Duo mit der Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ gewonnen und für Themen wie Seenotrettung von Flüchtlingen, Einsatz gegen rechts und Obdachlosenhilfe genutzt hätten.

Kirche entschuldigt sich für Diskriminierung queerer Menschen

Sexuelle Minderheiten sind auch in der evangelischen Kirche der Hauptstadtregion jahrzehntelange diskriminiert worden. Kirchliche Mitarbeiter wie auch Mitglieder waren davon betroffen. Jetzt hat sich die Kirchenleitung offiziell dafür entschuldigt.

Ecclesiopreneur Podcast

Mit dem Ecclesiopreneur Podcast gehen Silas, Micha, Maxi und Anja auf Erkundungsreise und nehmen euch -und ganz besonders eure Ohren und Herzen- mit.

Kirche und Diakonie starten Soforthilfe in Unwettergebiet

Im stark vom Unwetter betroffenen Kreis Euchkirchen wurden die ersten Hilfsgüter von der Diakonie und Diakonie-Katastrophenhilfe übergeben. Die ersten dringend benötigten Trocknungsgeräte sind eingetroffen.

Bundesweites Glockenläuten für Betroffene der Unwetterkatastrophe

Als Zeichen der Anteilnahme nach der Unwetterkatastrophe sollen am Freitagabend bundesweit Kirchenglocken läuten und zu Andachten und Gebeten einladen. Der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm, sprach am Donnerstag von „einem starken Zeichen der Solidarität.“

go#social – Jugendgottesdienste in der Region Itzehoe

Unter dem Stichwort go#social hat die Region Itzehoe ein vernetztes Angebot für Konfirmandengottesdienste entwickelt. Seit Herbst 2019 wird einmal im Monat Sonntags in der Jugendkirche Itzehoe in diesem Format ein Abendgottesdienst gefeiert, ...

„Normale soziale Arbeit steht in den Sternen“

Nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen stehen viele soziale Einrichtungen wie Kliniken, Kitas und Pflegeheime vor dem Nichts. Wann wieder "normale" Beratungs- und Betreuungsarbeit möglich ist, ist völlig unklar.

Sunday School Tansania – „Weil es uns bewegt!“

In dem Projekt Sunday School Tansania soll die Zusammenarbeit mit tansanischen Mitarbeiter*innen im Kindergottesdienst verstärkt und vereinfacht werden. Kindergottesdienstkonzepte werden in kurzen Lehrvideos vorgestellt um so von Ehrenamtlichen vor Ort erlernt und angeboten werden können.

Andachten und Glockengeläut für die Flutopfer

Als Zeichen der Anteilnahme und Solidarität mit den Menschen in den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Regionen werden am morgigen Freitag, 23. Juli, bundesweit in vielen evangelischen Kirchen die Glocken läuten und damit zu Andachten und Gebeten einladen.

Kirchenkreis vernetzt Kirchengemeinden mit digitalen Angeboten

Ob „Ohrenkirche“ oder „Singfinger“ – die Zwänge der Corona-Pandemie haben im Kirchenkreis An Sieg und Rhein viel Kreativität freigesetzt und zu vielen neuen digitalen Angeboten geführt. Was sie verbindet, ist der Gedanke der Gemeinschaft in einem weitläufigen, stark ländlich geprägten Kirchenkreis.

Afrikanische Kirchen spenden 20.000 Euro für deutsche Unwetteropfer

Die Vereinte Evangelische Mission hat insgesamt 45.000 Euro als Soforthilfe für die Opfer der Unwetterkatastrophe bereitgestellt. Mehr als 20.000 Euro davon kommen aus 14 afrikanischen VEM-Mitgliedskirchen aus Botsuana, der Demokratischen Republik Kongo, Kamerun, Ruanda, Südafrika und Tansania.

Flutkatastrophe: Diakonie stellt vier Millionen Euro bereit

Zur Bewältigung der Flutkatastrophe in Westdeutschland stellen evangelische Kirche und Diakonie vier Millionen Euro für die Betroffenen bereit. Wie der Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe, Martin Keßler, mitteilte, sollen zunächst unbürokratisch finanzielle Hilfen ausgezahlt werden.

EKD-Präses Heinrich: Kirchen haben 'mega gute Botschaft'

Anna-Nicole Heinrich, warnt mit Blick auf sinkende Mitgliederzahlen der Kirchen vor Resignation. „Trotzdem haben wir in Zukunft deshalb nicht weniger Wirkkraft. Nur weil wir kleiner werden, haben wir trotzdem noch eine mega gute Botschaft, die sich lohnt, in die Welt zu tragen“.

Summer School on Human Rights nimmt das Thema “Religionsfreiheit” in den Blick

Die diesjährige digitale Summer School on Human Rights steht unter dem Motto „Sicherheit für religiöse Stätten und Gemeinden“. Drei Tage lang, vom 20. bis 23. Juli, tauschen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) organisierten englischsprachigen Veranstaltung aus.

500.000 Euro bei Diakonie und Landeskirchen für Flutopfer eingegangen

Der Spendenaufruf von Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) und drei evangelischen Landeskirchen für die Opfer des Hochwassers in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erntet große Resonanz. Nur wenige Tage nach dem Aufruf seien bereits 500.000 Euro zusammengekommen.

Seiten