EKD-Friedensbeauftragter: "Killerroboter" ächten

Der Friedensbeauftragte des Rates der EKD, Renke Brahms, dringt auf eine völkerrechtliche Ächtung automatisierter Waffen. Die Bundesregierung müsse sich für ein verbindliches Verbot einsetzen, erklärte Brahms am Dienstag in Bonn.

Zwischen Körper-Kult und Seel-Sorge

Auf dem zweiten Sportethischen Fachtag der EKD unter dem Titel „Warum Fitness?“ haben Sportwissenschaftler, Theologen und Ärzte die heilende Wirkung des Sports hervorgehoben.

„Vor allen Opfern verneigen wir uns“

Mit einer gemeinsamen Erklärung zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar erinnern der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, an die Opfer des Nationalsozialismus. Zugleich rufen sie Politik und Gesellschaft dazu auf, dem wachsenden Antisemitismus entschlossen entgegenzutreten.

Jung: Aggressionen gegen Kirchenvertreter im Netz nimmt zu

Die Aggression gegen Kirchenvertreter nimmt zu. Auch der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung ist mit Beschimpfungen und Drohungen im Netz konfrontiert. Das sagte er in einem Interview mit der "Allgemeinen Zeitung" in Mainz.

„Das Vielversprechende liegt darin, es auszuprobieren“

Georg Lämmlin, der neue Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts in Hannover, ermutigt die Kirche zu Experimenten. Er wird mit einem Gottesdienst am 24. Januar in sein neues Amt eingeführt.

Gemeinsame Erklärung der Kirchen zu 75 Jahre Befreiung Auschwitz

Erklärung des Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 2020

Drei Bewerber für Bischofsamt in Sachsen

Die Kandidatenliste für die Bischofswahl in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens ist komplett: der Meißener Superintendent und Dompfarrer Andreas Beuchel, die Plauener Superintendentin Ulrike Weyer und der sächsische Oberlandeskirchenrat Tobias Bilz.

Volker Jung wird 60

Am 22. Januar feiert das Ratsmitglied und hessen-nassauischer Kirchenpräsident Volker Jung seinen 60. Geburtstag.

Ratsvorsitzender gratuliert Altbundespräsident Joachim Gauck

Zum 80. Geburtstag von Altbundespräsident Joachim Gauck am Freitag, 24. Januar, hat der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, dessen Wirken als Bundespräsident gewürdigt.

Klimaschutzziel „Minus 40 Prozent“

Die Evangelische Kirche der Pfalz will bis zum Jahresende den Ausstoß von Treibhausgasen deutlich senken. Den größten Anteil an den Emissionen verursachen die Heizungen, ein Förderprogramm soll ihre Erneuerung erleichtern.

Bedford-Strohm: Müssen das Gespräch mit Konfessionslosen suchen

Die religiöse Bildungsarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) soll sich künftig noch stärker auf das veränderte gesellschaftliche Umfeld einstellen. Der heute erschienene Grundlagentext „Religiöse Bildung angesichts von Konfessionslosigkeit – Aufgaben und Chancen“ der EKD-Kammer für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend ist eine Arbeitshilfe für Verantwortliche und Mitarbeitende in diesem Arbeitsfeld, er stellt aber auch erstmals die Gründe und Hintergründe von Konfessionslosigkeit systematisch in den Mittelpunkt.

Gebetswoche für Einheit der Christen wird in Hannover eröffnet

Mit einem zentralen ökumenischen Gottesdienst in Hannover beginnt in diesem Jahr die Gebetswoche für die Einheit der Christen. Der Gottesdienst am 19. Januar in der evangelischen Hof- und Stadtkirche St. Johannis greift das Motto der Gebetswoche auf: "Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich".

Nächster Schritt in Richtung Seenotrettung

Die evangelische Kirche und andere Organisationen haben die erste Hürde für ihr geplantes Seenotrettungsschiff genommen. Das Bündnis "United 4 Rescue" habe bereits jetzt genug Spenden gesammelt, um bei der Ersteigerung eines Schiffes zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer mitbieten zu können.

Spendenziel für kirchliches Seenotrettungsschiff erreicht

Die evangelische Kirche und andere Organisationen haben die erste Hürde für ihr geplantes Seenotrettungsschiff genommen. Das Bündnis "United 4 Rescue" habe bereits jetzt genug Spenden gesammelt, um bei der Ersteigerung eines Schiffes zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer mitbieten zu können.

Kirchen begrüßen Entscheidung zur Organspende

Die Entscheidung der Parlamentarier, bei einer Zustimmungslösung zu bleiben, setze "ein wichtiges Zeichen für den Erhalt und Schutz grundlegender medizinethischer und grundrechtlicher Prinzipien", auf denen das Wertefundament der Gesellschaft fuße, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der katholischen Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am Donnerstag nach der Abstimmung im Bundestag.

Transplantationsgesetz: EKD begrüßt Neuregelung

Der Deutsche Bundestag hat heute (16.01.2020) mit deutlicher Mehrheit ein Gesetz zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft bei der Organspende beschlossen.

Suchbild mit Fischen und Broten

Selina Sievers ist auf den Geschmack gekommen. Die Nürnbergerin hat eben ihren Bachelor als Grafikdesignerin an der Technischen Hochschule mit einer völlig neuartigen Illustration des Lukasevangeliums absolviert. Auf ihrer Reise durch das Leben Jesu sind dabei Bilder in ihrem Kopf und später auf dem Papier entstanden, die ein Genuss sind.

Von der ersten Bischöfin zur Ruheständlerin an der Nordsee

Die Theologin Maria Jepsen wird am heutigen Sonntag 75 Jahre alt. Unvergessen ist die kirchengeschichtliche Stunde im Hamburger Michel, als Maria Jepsen zur weltweit ersten evangelisch-lutherischen Bischöfin gewählt wurde. Blitzlichtgewitter und ein Blumenmeer begleiteten das Ereignis - knapp 28 Jahre liegt es zurück.

Organspende - Entscheidung im Bundestag: Evangelische Kirche sieht Widerspruchslösung kritisch

Die Evangelische Kirche unterstützt nachdrücklich das Anliegen des Gesetzgebers, in Deutschland die Zahl der Organspenden wirksam zu erhöhen. Der Gesetzentwurf zur „sogenannten doppelten Widerspruchlösung“ wirft aus Sicht der Evangelischen Kirche in Deutschland erhebliche rechtliche, ethische und seelsorgliche Fragen auf.

Seiten