Der Weg über die Neiße ist kurz: Zum Gottesdienst mal eben rüber

Die Grenze zwischen Deutschland und Polen ist verschwunden – zwar nicht völkerrechtlich, doch aus dem Bewusstsein vieler Menschen. Seit Beginn der 1990er-Jahre haben sich auf vielen Ebenen vielfältige Kontakte entwickelt – auch für die Christen im Grenzland, die sich über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg begegnen.

Gemeinsame Auszeit: Urlaub für Demenzkranke und Angehörige

Einen demenzkranken Menschen zu pflegen kostet viel Zeit und Kraft. Die evangelische Bildungs- und Erholungsstätte Langau im Pfaffenwinkel veranstaltet deshalb Erholungswochen für Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen.

Bedford-Strohm fordert europäische Lösung für die Aufnahme von Flüchtlingen

„Es muss einen Mechanismus geben, der dieses unwürdige Drama verhindert, dass gerettete Menschen wochenlang auf Rettungsschiffen auf dem Meer ausharren müssen“, sagte EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm und fordert einen europäischen Verteilungsmechanismus bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer.

„Eine Botschaft an die Welt“ – Lehren des 20. Juli 1944

Der Sohn des Widerstandskämpfers Caesar von Hofacker wurde nach dem 20. Juli 1944 zusammen mit 45 Kindern beteiligter NS-Widerstandskämpfer verschleppt und in einem Heim interniert. Der heute 84-jährige Alfred von Hofacker will weiter an diese Geschichte erinnern. „Ich werde nicht müde – auch angesichts der wieder lauter werdenden Stimmen von rechts.“

20. Juli 1944: Widerstand unter dem Kreuz

Das Attentat von Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf Adolf Hitler jährt sich zum 75. Mal. Viele der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944 waren Christen und begründeten ihren politischen Widerstand mit christlichen Werten. Doch einen organisierten kirchlichen Widerstand im Dritten Reich hat es nie gegeben.

John Rutter: „Singen führt Menschen in Harmonie zusammen“

Am 18. Juli wird John Rutter in Schwäbisch-Gmünd mit dem „Preis der Europäischen Kirchenmusik 2019“ ausgezeichnet. Im Interview spricht der englische Komponist und Dirigent unter anderem über die Bedeutung des Singens in der heutigen Zeit.

Seemannsdiakon zur Seenotrettung: „Kein Schiff darf abdrehen“

Die Handelsschifffahrt auf dem Mittelmeer hat nach Beobachtungen der Deutschen Seemannsmission ihren Kurs geändert, um Flüchtlingsrouten zu umfahren.„Reedereien nehmen die Kosten von längeren Routen in Kauf, um sich nicht dem Vorwurf der indirekten Schlepper-Hilfe auszusetzen“, sagt Seemannsdiakon Markus Schildhauer.

Berliner Dom plant Versöhnungsgeste und Partnerschaft mit Polen

80 Jahre nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges plant der Berliner Dom eine Versöhnungsgeste in Richtung Polen. Am 1. September, dem Tag des deutschen Überfalls, soll in einem Gottesdienst eine Partnerschaftsvereinbarung zwischen der Domgemeinde und der Warschauer St. Trinitatisgemeinde als „starkes Zeichen für Erinnern und Versöhnen“ unterzeichnet werden.

Europäische Kirchenverbände fordern EU-Seenotrettung

Mehrere europäische Kirchenverbände fordern vor dem Treffen der EU-Innen- und Justizminister in Helsinki eine neue EU-Seenotrettung. Außerdem verlangten sie ein Ende der Kriminalisierung privater Seenotretter, einen EU-Notfallplan für Bootsflüchtlinge und das Ende der Kooperationen mit Libyen und Anrainerstaaten, in denen Menschenrechte nicht gesichert seien.

Ruanda: Schmerz mit Versöhnung begegnen

Bewundernswert ist, mit welcher Geschwindigkeit der Versöhnungsprozess in Ruanda gelingt – und wie er einhergeht mit politischer Konsolidierung. Wolfgang Gern lehrt Theologie an der protestantischen Universität von Ruanda und schildert Eindrücke aus einem 25 Jahre nach dem Ende des Genozids, trotz allem, boomenden Land.

Kite-Pastor: „Begeistert vom Kiten und vom Glauben“

„Beim Kiten kriegt man den Kopf frei“, sagt Erik Neumann, erster „Kite-Pastor“ der hannoverschen Landeskirche. Wenn Anfänger und passionierte Wassersportler sich auf Brett austoben, bietet er in seinen Kite-Camps Gespräche über Glauben und Lebensthemen an. „Da gibt's kein frommes Gerede“, sagt er, da kommt viel Persönliches auf den Tisch.

Evangelische Kirche will sich mehr um Urlauber kümmern

Seelsorge für Touristen und an Urlaubsorten ist ein Arbeitsfeld mit wachsender Bedeutung für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). Das geht aus dem EKD-Text 132 „Beteiligung auf Zeit“ zur Tourismuskirchenarbeit hervor.

Unterwegs Gott begegnen

Eine Andacht unter dem Sternenhimmel auf Spaniens höchstem Berg, eine Tea-Time auf einem Kreuzfahrtschiff, ein Gespräch am Lagerfeuer auf dem Campingplatz: Im Urlaub bieten sich vielfältige Gelegenheiten, auf ansprechende Weise mit Glaubensfragen in Berührung zu kommen.

Bosse-Huber: „Klimawandel könnte zum weltweiten Hauptfluchtgrund werden“

In der Diskussion über Klimaflüchtlinge in Deutschland hat die EKD-Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber die Politik zum Handeln aufgefordert. „Klimaschutz schützt auch die Lebensgrundlage von Menschen“, sagte sie dem epd. Bosse-Huber fordert außerdem eine völkerrechtliche Anerkennung von Klimaflüchtlingen.

Glockenklang auf Knopfdruck

Die evangelische Kirche im 8.000-Einwohner-Ort Rülzheim in der Südpfalz hat keinen Turm und daher auch keine Glocken. Das Presbyterium liebäugelt nun mit einem elektronischen Geläut. Damit wäre die Gemeinde eine Ausnahme in Deutschland.

Bittgottesdienst für den Frieden 2019 „Friedensklima“

Unter dem Motto „Friedensklima“ erscheint heute das Materialheft zum diesjährigen Bittgottesdienst für den Frieden. Damit soll während der FriedensDekade vom 10. bis 20. November 2019 der Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und gerechten, lebensförderlichen und friedlichen Lebensbedingungen der Menschen untereinander in den Fokus rücken.

Glockenläuten gegen rechte Demo an der Berliner Gedächtniskirche

Aus Protest gegen eine „Demonstration für deutsche Kultur in Deutschland“ auf dem Berliner Breitscheidplatz hat die Gemeinde der angrenzenden Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche minutenlang die Glocken geläutet. Man verwahre sich ausdrücklich gegen die Verwendung eines Bildes der Kirche in einem rechtsnationalen Zusammenhang, erklärten Vertreter der Gemeinde.

Theologie als Antwort auf die Herausforderungen der Zeit

Das neue Kursprogramm des Theologischen Studienseminars der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Pullach für das Jahr 2020 ist erschienen.

Seiten