Kirchen starten Online-Angebot für „Rast für die Seele“

Dem Gebets- und Andachtsheft „Rast für die Seele“, das in allen Autobahn-, Radwege-, und Citykirchen ausliegt, ergänzt ein digitales Angebot mit Gebeten, Liedern und Texten zum persönlichen Besinnen und Nachdenken. www.rast-fuer-die-seele.de.

„Es ist die Sprache, die Gott zur Vorstellung bringt.“

Die Theologin Anna Löw, freie Mitarbeiterin der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, erhält den mit 1.000 Euro dotierten Hanna-Jursch-Nachwuchs-Preis der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für ihre an der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen verfasste Hauptseminararbeit „Das Motiv der Schöpfung als Geburt durch JHWH.

Ein Gebet per QR-Code

Seit vielen Jahrzehnten laden Autobahnkirchen in ganz Deutschland Reisende dazu ein, zur Ruhe zu kommen, sich zu erholen und zu besinnen. Dem Gebets- und Andachtsheft „Rast für die Seele“, das in allen Autobahn-, Radwege-, und Citykirchen ausliegt, ist jetzt ein digitales Angebot zur Seite gestellt worden, das unter www.rast-fuer-die-seele.de mit Gebeten, Liedern und Texten zum persönlichen Besinnen und Nachdenken einlädt.

Diakonie: Wiederaufbau in Flutgebieten erfordert langen Atem

Knapp ein Jahr nach der Flutkatastrophe kommt der Wiederaufbau in den betroffenen Gebieten laut Diakonie RWL langsamer voran als erwartet. Bislang seien überraschend wenige Wiederaufbauhilfen aus dem Spendentopf abgerufen worden.

Evangelische Kirche lässt Betroffene mitentscheiden

In der evangelischen Kirche sollen Betroffene sexualisierter Gewalt künftig bei Entscheidungen über den Umgang mit Missbrauchsfällen verbindlich einbezogen werden. Dafür haben die Leitungsgremien ein sogenanntes Beteiligungsforum eingesetzt, in dem Betroffene, Bischöfe und weitere kirchliche Beauftragte gemeinsam beraten.

Pruin kritisiert Lebensmittelnutzung für Biosprit und Tierfutter

Die Präsidentin des evangelischen Hilfswerks „Brot für die Welt“, Dagmar Pruin, kritisiert angesichts drohender Hungerkatastrophen die Verwendung von Lebensmitteln für Biosprit und Tierfutter. „Wir ernten, was wir säen. Zurzeit säen wir Agrartreibstoffe und Futtermittel und ernten Hunger.“

Bischof Bilz sieht Kirche als Ermutigungsgemeinschaft

Der sächsische Landesbischof Tobias Bilz hat Christen ermutigt, ihren Mitmenschen besser zuzuhören. „Fragen Sie die Menschen, mit denen Sie unterwegs sind, nach dem, was sie gerade an Schwerem beschäftigt. Hören sie zu“ und „widerstehen Sie der Versuchung, schnell zu erklären und zu belehren“.

Beteiligungsforum Sexualisierte Gewalt startet

Das Beteiligungsforum Sexualisierte Gewalt (BeFo) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist offiziell eingesetzt. Das Forum ist der neue zentrale Ort gemeinsamer Auseinandersetzung und Lösungsfindung zwischen Betroffenen und kirchlichen Beauftragten.

Christlicher Aktionstag gegen Atomwaffen und für neue Friedenspolitik

Am Fliegerhorst Büchel in der Eifel werden die einzigen Atomwaffen in Deutschland vermutet. Zum fünften Mal fordern christliche Gruppen dort bei einem Aktionstag ein Abrücken von der Abschreckungslogik. Sie äußern sich auch klar zum Ukraine-Krieg.

Lutherische Kirche in Rom feiert 100-jähriges Bestehen

In ihrer Predigt im Festgottesdienst in der Christuskirche sagte die Ratsvorsitzende der EKD, Annette Kurschus, die Kirche mit deutschem Hintergrund solle Heimat für evangelische Christinnen und Christen aus aller Welt sein: „Ein freundlicher Begegnungsort für Gläubige aller Konfessionen; ein Raum, wo die Liebe regiert.“

Düsseldorf bereit für evangelischen Kirchentag 2027

Der Rat der Stadt Düsseldorf will den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2027 in die NRW-Landeshauptstadt einladen. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, begrüßte die Entscheidung.

Evangelische Kirche dringt auf Ausbau erneuerbarer Energien

Kurz vor Beginn des G7-Gipfels in Elmau dringt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) auf einen zügigeren Ausbau erneuerbarer Energien. Mit dem Ukraine-Krieg kämen auch sicherheitspolitische Gründe hinzu, die Energiewende noch viel entschlossener voranzutreiben und möglichst bald unabhängig von fossilen Energieträgern zu werden, so die EKD-Beauftragte für Schöpfungsverantwortung, Kristina Kühnbaum-Schmidt.

„Sea-Eye 4“ bringt mehr als 470 gerettete Migranten nach Sizilien

Die Crew der „Sea-Eye 4“ hatte in der Woche zuvor 494 geflüchtete Menschen bei mehreren Einsätzen aus seeuntauglichen Booten im Mittelmeer gerettet. Sie stammen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, darunter Afghanistan, Äthiopien, Eritrea, Mali oder Syrien.

„Zeitansage“ beim EKD-Jahresempfang in Berlin - Kurschus: „Wir sind der immer neuen Krisen müde“

Für einen besonnenen, umsichtigen Umgang mit den Herausforderungen durch immer neue Krisen hat die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Annette Kurschus, in ihrer Rede anlässlich des Johannisempfangs der EKD in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin geworben. Gegenwärtig mache sich in Kirche und Gesellschaft eine gereizte und latent aggressive Erschöpfung breit.

Gemeinsame Stellungnahme zur Einführung eines Chancen-Aufenthaltsrechts (Chancen-Aufenthaltsrechtsgesetz – ChAR-Gesetz)

Gemeinsame Stellungnahme des Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union und des Kommissariats der deutschen Bischöfe – Katholisches Büro in Berlin – zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Chancen-Aufenthaltsrechts (Chancen-Aufenthaltsrechtsgesetz – ChAR-Gesetz)

Seiten