Psalm 34, Vers 15

Suche Frieden und jage ihm nach!


„Dona nobis pacem – gib uns Frieden“, heißt es in einem alten Kirchenlied. Nur, passt das eigentlich zur Jahreslosung?
Das wär super, oder? Wenn uns einer Frieden geben würde, wenn wir den bekommen, geschenkt bekommen würden. Dona nobis pacem – Frieden als Geschenk. Das wär doch was! Aber nochmals: Passt’s zu unserer Jahreslosung? Geht’s da um Frieden als ein Geschenk? Dass uns Frieden gegeben wird? Ein Geschenk bekommen ist höchste Passivität. Da kann ich nichts tun als das annehmen, was ich geschenkt kriege.
Das ist Weihnachten.
„Lobt Gott, ihr Christen alle gleich in seinem höchsten Thron, der heut‘ schließt auf sein Himmelreich und schenkt uns seinen Sohn.“ (Evangelisches Gesangbuch, Nr. 27)
An Weihnachten gibt’s Geschenke. Und das größte …

Offenbarung 21,6

Gott spricht: "Ich will dem Durstigen geben, von der Quelle lebendigen Wassers umsonst"


Wenn man unterwegs ist – und wenn man länger unterwegs ist – dann ist es gut, wenn man was zu Trinken dabeihat – und wenn man genug zu Trinken dabeihat. Ich hatte mal bei einer Wanderung nicht genug dabei. Da ist es irgendwann ausgegangen. Mitten am Tag war alles weg. Ich hatte total unterschätzt, wie groß mein Durst war. Und wenn‘s Wasser aus ist, dann klebt einem die Zunge am Gaumen, und man kann sich nichts Schöneres vorstellen als einen kleinen Schluck Wasser. Und ich weiß noch genau, wie wir dann endlich zu einer Alm gekommen sind mit so einem kleinen Holzbrunnen, und aus dem kam klares, frisches, kaltes Quellwasser, und ich konnte trinken und sogar die leere Flasche wieder auffüllen.
Die Jahreslosung für 2018 aus der Bibel lautet:
Gott spricht: „Ich will dem …

Hesekiel 36,26

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.


Spiel mir ein Lied Mein Herz ist zerbrochen, wie das Display eines Telefons. Es schlägt zwar noch. Doch die Bedienung fällt mir schwer. Als wär‘ ein Bein gebrochen humpelt es herum und hofft, dass du dich endlich zeigst, denn deine Hilfe fehlt mir sehr. Du hast gesagt, dass du mich halten kannst. Du machst aus meiner Trauer einen Tanz! Stell dich zwischen mich und meine Angst! Spiel mir ein Lied und:
Lass mein Herz wieder tanzen! Reanimiere den Rhythmus in mir. Lass mein Herz wieder tanzen. Entfache dein Feuer neu in mir
Tausend graue Wolken haben’s sich in mir bequem gemacht. Und Regen tropft ununterbrochen auf mein Herz. Als würde man mich foltern, meine Seele ist ganz aufgequoll‘n. Wie lange noch bis du mich hörst in meinem Schmerz? Du hast gesagt, dass du …

Jesaja 66,13

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.


„Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.“ So lautet die Jahreslosung für das Jahr 2016. Wir aber tröstet eine Mutter?
Auf dem Bild, das Siger Köder zu diesem Bibelvers gestaltet hat, sehen wir eine Frau, die ihre beiden Kinder schützend im Arm hält. Jedes Kind wird von einer Hand umfangen und liebevoll gehalten. Um sich und um die Kinder hat sie ein großes Tuch gebreitet. Darunter ergibt sich beinahe so etwas wie eine warme Höhle, zu der kein Unbefugter Eintritt hat. So ähnlich haben wir früher als Kinder Höhle gespielt und uns darin sicher und geborgen gefühlt.
Liebevoll schaut die Frau ihre Kinder an. Beide sehen ganz fröhlich drein. Das Mädchen scheint mit den Händen und Füßen zu reden. Der Junge schaut vertrauensvoll zur Mutter auf und greift …

Sieger Köder - Ihre Kinder wird man auf den Knien schaukeln
© Sieger Köder

Römer 15,7

Nehmt einander an, wie  Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.


„Ein Christ kommt zum andern nur durch Jesus Christus.“ So steht es in der Einleitung des Büchleins „Gemeinsames Leben“ von Dietrich Bonhoeffer. Sehr lesenswert übrigens. Es ist die beste Schrift zu unserem Thema, die ich kenne.
„Ein Christ kommt zum andern nur durch Jesus Christus.“ Aber stimmt das eigentlich? Beziehungsweise: Ist das die Aussage, die in unserer Jahreslosung drin steckt aus Römer 15,7:
„Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob“?
„Nehmt einander an“! Das ist ein Befehl, eine Anweisung, ein Auftrag. „Nehmt einander an“! Das ist so leicht gesagt wie getan, wenn es um die geht, die wir mögen, die uns sympathisch sind, die unsere Interessen und unsere Weltsicht teilen und unsere Art, den Glauben zu leben.
„Nehmt …