Projekt „Vielfalt entdecken“

„Teilhabe ist eine Form der Gerechtigkeit, deshalb heißt Gerechtigkeit auch, dass alle an der Gesellschaft teilhaben können“, sagt Wolfram Keppler, Geschäftsführer des Aktionsplans Inklusion. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie das geht. Heute: das Projekt „Vielfalt entdecken“ der Evangelischen Kirchengemeinde Münsingen aus dem Aktionsplan Inklusion.

Mehr als ein Dach über dem Kopf

Wohnen ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf zu haben. Doch eine Wohnung zu finden wird immer schwieriger: zu groß ist die Konkurrenz, zu klein der Markt. Für diejenigen, denen kaum Geld zur Verfügung steht, ist die Lage fast aussichtslos. Gerecht ist das nicht. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie es auch anders geht.

„Für die Schwachen eintreten“

Die diesjährige ARD-Themenwoche von 11. bis 17. November beschäftigt sich mit „Gerechtigkeit“. Auch die württembergische Landeskirche und ihre Diakonie setzen sich dafür ein. Eine Woche lang zeigen sie Beispiele und Projekte, wie Gerechtigkeit in Kirche und Gesellschaft gelebt werden kann.

„Kirche muss jungen Leuten Platz lassen“

„Glaube junger Menschen“ ist das Schwerpunktthema der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland vom 11. bis 14. November in Würzburg. Einer der EKD-Synodalen ist Robby Höschele, der hauptberuflich beim Evangelischen Jugendwerk in Württemberg als Referent für experimentelle und kulturelle Bildung arbeitet.

Führungswechsel beim Evangelischen Presseverband

Ulrich Heckel, Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für Theologie, Gemeinde und weltweite Kirche, ist neuer Vorsitzender des Evangelischen Presseverbands für Württemberg. Die Mitgliederversammlung hat ihn am Mittwoch, 7. November, einstimmig gewählt.

Journalisten für Niedersächsischen Medienpreis nominiert

Für den Niedersächsischen Medienpreis 2018 sind insgesamt 25 Journalistinnen und Journalisten nominiert. Sie konkurrieren in acht Kategorien in Hörfunk und Fernsehen um die mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Auszeichnung. Mit dabei: Tobias Glawion vom Evangelischen Medienhaus Stuttgart.

80 Jahre Reichspogromnacht

In der Nacht vom 9. auf den 10. November vor 80 Jahren brannten die Synagogen. In Württemberg so wie im ganzen Deutschen Reich. Dazu äußert sich Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July. Außerdem stellen wir einige Gedenkveranstaltungen in Württemberg vor.

Neuer Dekan in Weinsberg

Pfarrer Matthias Bauschert wird neuer Dekan des Kirchenbezirks Weinsberg. Der 57-Jährige wird dann für einen Dekanat mit 21 Kirchengemeinden und mehr als 30.000 evangelischen Gemeindegliedern.

„Antisemiten sind ein Risiko für ihre Gesellschaften“

„Es gibt 14 bis 15 Millionen Juden und über eine Milliarde Antisemiten auf der Welt. Sie sind ein Risiko für ihre Gesellschaften“, sagt Dr. Michael Volkmann. Stephan Braun hat mit dem Pfarrer für das Gespräch zwischen Christen und Juden aus Anlass der Reichspogromnacht gesprochen, die sich am Freitag, 9. November, zum 80. Mal jährt.

„Da blüh‘ ich auf!“

„Da blüh‘ ich auf!“ lautet das Motto der „Goldene Gans 2019“. Einsendeschluss des Filmwettbewerbs ist der 12. Mai 2019. Bei der Preisverleihung am 13. Juli 2019 in Karlsruhe werden Preise im Wert von 2.100 Euro vergeben.

„Frisch, unkonventionell und kreativ“

Zehntausende junge Menschen haben am Abend des 31. Oktober 2018 bei „ChurchNight“-Veranstaltungen die Reformation gefeiert. Unter dem Motto "frisch, unkonventionell und kreativ" gab es in ganz Deutschland hunderte Angebote, auch in Stuttgart.

Pflegen ist eine Kunst

Wer im Alter gut versorgt sein will, muss früh die Weichen stellen. Und sich gesellschaftspolitisch engagieren, so lange noch genug Energie da ist. Davon ist Margarete Müller als ehemalige Leiterin der Ambulanten Dienste des Evangelischen Diakoniewerks Schwäbisch Hall überzeugt.

Ein offenes Ohr für alle

Ein Jahr lang hat die evangelische Kirche gefeiert, dass Martin Luther mit seinen 95 Thesen die Welt verändert hat. Heute, ein Jahr danach, fragen viele: Und was ist jetzt geblieben von all den Feiern? Zum heutigen Reformationstag macht sich Pfarrer Andreas Föhl darüber Gedanken.

„Eine gemeinsame Herausforderung“

Gemeinsam mit evangelischen Unternehmern haben die Landesbischöfe Frank Otfried July und Jochen Cornelius-Bundschuh am 29. Oktober nach einem Gespräch mit dem Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer dazu aufgerufen, in der Digitalisierung „Antworten aus einer christlichen Haltung“ zu finden.

Solidarität mit den Tsunamiopfern

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hatte Ende September die Erde mit einer Stärke von 7,4 gebebt und einen Tsunami ausgelöst. Hans Heinrich, Referent für Indonesien bei der Evangelischen Mission in Solidarität hat sich vor Ort ein Bild von der Lage gemacht.

Mut und Demut

„Ich glaube, Gott will uns überraschen und es wäre super, wenn wir ihm dazu etwas mehr Gelegenheit geben würden“, sagt Kirchenrätin Dr. Christiane Kohler-Weiß, die Beauftragte für das Reformationsjubiläum der Landeskirche. Ein Jahr nach den Feierlichkeiten hat sich Stephan Braun mit ihr unterhalten.

Vesperkirchensaison beginnt

In Baden-Württemberg öffnen wieder 32 Vesperkirchen ihre Pforten. In der kalten Jahreszeit bieten sie neben warmen Mahlzeiten, Raum für Begegnungen und Gesprächen auch medizinische Grundversorgung, diakonische Beratung, Seelsorge oder besondere Gottesdienste an.

Lernen, neu zu denken

Joachim Stängle berät, begleitet und verantwortet seit Ende der Neunzigerjahre Projekte, die im weitesten Sinne heute mit Digitalisierung umschrieben werden. Kaum jemand kann sich ihr entziehen und auch Kirchen und Gemeinden sind gut beraten, sich damit eingehend zu beschäftigen.

„Hell.wach.evangelisch“

Zur "ChurchNight" am Reformationstag werden auch in diesem Jahr bundesweit Zehntausende junge Menschen erwartet. Unter dem Slogan „Hell.wach.evangelisch“ befassen sich die Teilnehmer mit Kernbotschaften der Reformation.

Neues Liederbuch für die Landeskirche

„Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder – plus“ heißt das neue Liederbuch der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Der Öffentlichkeit wird es im Rahmen einer Festveranstaltung am Reformationstag, 31. Oktober, um 20 Uhr in der Kilianskirche Heilbronn vorgestellt.

Seiten